SucheLupe
Menü
  • Windsurfen Wasserspaß Ostsee SH

Befahrensverordnung

Surfen in Schleswig-Holstein

Im Konflikt zwischen Naturschutz und Wassersport diskutieren die Verhandlungspartner der Umweltministerien aus den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen, der Naturschutzverbände und des Kite-Sports seit einigen Jahren über die Forderung eines generellen Kite-Verbotes mit einigen gekennzeichneten Ausnahmezonen an der Nordsee. Damit dies zulässig wäre, müsste die Befahrensverordnung für Bundeswasserstraßen entsprechend geändert werden. 

Dahingegen fordert die Global Kitesport Association e.V. – die auch von der WiSH unterstützt wird – eine grundsätzliche Kite-Erlaubnis mit einzelnen ausgewiesenen Verbotszonen und lehnt den Antrag der Länder ab. Verschiedene Stellungnahmen wassertouristischer Organisationen und Institutionen, ebenfalls ein Schreiben der WiSH  begleiten das Verfahren. Eine abschließende Entscheidung ist bislang nicht gefallen.